American Miniature Horses sind in Europa und besonders in Deutschland noch eine neue und daher recht unbekannte Pferderasse.

UNSER ANGEBOT FÜR SIE:

Probieren Sie es mit Ihren Kindern einfach aus! Eine Stunde mit unseren beiden „Original American Miniature Horses“ Optimus und Stefferson in unserer Reithalle und auf dem gesamten Gelände inclusive Toben, Putzen, Spielen und Lieb haben für € 30,–

Termine mit unseren Minipferden bitte vorher unter 0160-96866095 vereinbaren!

Was ist ein amerikanisches Miniaturpferd?

American Miniature Horses sind eine elegante und wohl proportionierte Miniausgabe eines Großpferdes, nicht größer als 86,4 cm. Ein Miniature Horse ist zwar ein kleines, dennoch aber gut ausbalanciertes, feingliedriges und elegantes Pferd mit perfekten Proportionen und gutem Gangwerk: Ein edles Pferd in Miniaturausführung  –  ein Araber in Miniatur! Zudem verfügen American Miniature Horses über  einen arbeitseifrigen, geduldigen und menschenbezogenen Großpferdecharakter.Deshalb sind diese Pferdchen nicht nur schön anzusehen, sondern auch als Fahrpferde von Kutschen, als Therapiepferde und als Einstiegspferde für Kinder hervorragend geeignet. Aufgrund ihres Charakters und eleganten Erscheinungsbildes, eignen sich Miniaturpferde aber auch zu Show- und Veranstaltungszwecken.

Die Rasse der Amerikanischen Miniaturpferde (American Miniature Horses) stammt aus Amerika, hat seine Wurzeln allerdings im Europa des 17. Jahrhunderts. Man weiß, dass die kleinen, aber eleganten Pferdchen an den Königshöfen als Spielgefährten für die Königskinder gehalten und gezüchtet wurden. Kriege brachten unsere Pferdchen jedoch beinahe zum Aussterbens. Leider nur einige wenige Exemplare wurden nach Übersee gerettet. Hier züchteten die Amerikaner unter Einkreuzung von Hackney Ponys, Falabellas und Shetland Ponys weiter. In den Kohlebergwerken der Appalachen wurden die Minis als Minenpferde eingesetzt, fanden aber zuerst nur vereinzelt öffentliche Beachtung. Erst durch die Herausgabe des ersten Zuchtbuchs im Jahr 1970 und der Gründung des amerikanischen Zuchtverbandes American Miniature Horse Association (AMHA) 1978, stellte sich ein Aufschwung der Zucht ein. Nicht zuletzt ist es diesem Verband und seinen eindeutigen Rassestandards zu verdanken, dass die Minipferde heute eine der bestandsmäßig größten Rassen in Nordamerika sind.

Die Geschichte unserer Minipferde

Minis in Deutschland

In Europa waren die Minipferde inzwischen vergessen, bis sie 1976 zum ersten Mal aus den USA nach Europa importiert wurden. Auf der Pferdemesse Equitana in Essen waren sie damals eine Attraktion. Seit dieser Zeit wurden die Minis  in Frankreich, Belgien, Dänemark und Großbritannien wieder gezüchtet, jedoch wurde die Rasse bei uns in Deutschland erst seit 2003 offiziell als Rasse annerkant. Heute ist eine Einkreuzung und Veredelung mit anderen Rassen nicht mehr üblich. Seit der Schließung des Zuchtbuchs im Jahr 1987 darf ein American Miniature Horse mit gültigen Papieren ausschließlich in Reinzucht gezüchtet werden.

Was macht man mit einem Minipferd?

Als Reitpferde sind unsere Minis zwar nur für Kleinkinder geeignet, aber sonst kann man all das tun, was man mit einem Großpferd auch tun würde.

Vorteile unserer Minipferde

  • Sie haben nicht den oft störrischen Ponycharakter
  • Sie sind unkompliziert und arbeitsfreudig
  • Sie haben ein umgängliches und freundliches Wesen
  • Sie sind geduldig, gelehrig und aufmerksam
  • Ihre Bewegungen sind frei schwingend und elastisch
  • Ihre Grundgangarten sind taktrein und harmonisch
  • Sie stehen unseren Großpferden in nichts nach

So können unsere Kinder  den Umgang mit den Pferden lernen und vor allem Spaß daran haben. Denn sie können alles alleine machen!

Pferde sind in den Augen der Kinder:

  • gross und stark
  • warm, weich und schön
  • gute Zuhörer und vertrauensvoll
  • verlässlich und einfühlsam
  • nicht rachsüchtig und nicht strafend
  • ein treuer Freund

Pferde begegnen jedem Menschen vorurteilslos und erfüllen das Bedürfnis nach Zuwendung und Akzeptanz. Selbstbewusstsein und Vertrauen Ihrer Kinder kann durch den Umgang mit den Minipferden gestärkt werden. Das Pferd spürt alle Stimmungen, Emotionen und Empfindungen.

Minipferde und Kinder

Mit unseren beiden American Miniature Horses lernen  Kinder auf spielerische Art den Umgang und  die Wahrnehmung mit dem Pferd. Im Gegensatz zu Ponies sind unsere Miniaturpferde extrem liebevoll, aufmerksam und gelehrig, weder stur noch bissig. Durch den niedrigen Körperbau fühlen sich auch kleine Kinder sicher. Studien haben ergeben, dass sich der allgemeine Gesundheitszustand unserer Kinder verschlechtert und immer häufiger psychomotorische Störungen sowie Koordinations- und Haltungsschäden auftreten. Unsere Kinder sind auch kaum noch belastbar und viele haben bereits in jungen Jahren Streßsymptome. Zur gesunden Entwicklung und optimalen Entfaltung ihres Kindes kann der Umgang, die Pflege, Versorgung und das Reiten beitragen. Die Wahrnehmung wird auf spielerische Art geschult.

Alle Sinne des Kindes werden angesprochen:

  • Sehen, Beobachten und Versorgung des Minipferdes
  • Hören, wie Pferde schnauben oder fressen, wiehern
  • Tasten, Berühren, Fühlen, Empfinden
  • Riechen: Eigengeruch des Minipferdes, vom Stall oder auch vom Mist
  • Schmecken, was frisst ein Minipferd?
  • Orientierung durch das Sitzen
  • Stärken des Körpergefühls, Konzentrationsfähigkeit  und des Gleichgewichtes
  • Naturverbundenheit, frische Luft, Sonne, Wind, Regen

Im Umgang mit den Minipferden lernt Ihr Kind, ein Lebewesen zu achten und respektvoll mit ihm umzugehen, um dann zu erleben, dass ein so viel stärkeres Geschöpf sich von ihm leiten lässt. Dies fördert das Selbstvertrauen und erleichtert es dem Kind, seine Grenzen anzunehmen, wenn seine Fähigkeiten noch nicht ausreichen, um qualifiziert auf das Tier einwirken zu können. Dadurch können Unbeherrschtheit und Ungeduld, die nicht das gewünschte Ergebnis bringen, vermieden werden.